“Traumdeutung” und “Infantile Cerebrallähmung”. Zu Freuds Theoriebildung (1981)

Einer meiner ersten Artikel:

“Traumdeutung” und “Infantile Cerebrallähmung”: Zu Freuds Theoriebildung

In: Psyche 35 (1981); S. 97-110.

Hier die PDF-Datei zum Herunterladen.

Advertisements

„Also sol der Arzt rein und keusch sein“ (VIII/210). Zur naturphilosophischen Begründung der ärztlichen Ethik bei Paracelsus (1999)

Mein Artikel

„Also sol der Arzt rein und keusch sein“ (VIII/210). Zur naturphilosophischen Begründung der ärztlichen Ethik bei Paracelsus”

wurde veröffentlich in: Manuskripte, Thesen, Informationen. Hrsg. von der Deutschen Bombastus-Gesellschaft Nr. 14-1 (1999); S. 22-30.

Diesen Vortrag hielt ich am 15. Mai 1999 auf dem II. Dresdner Symposium der Deutschen Bombastus-Gesellschaft zum Thema “Theophrast von Hohenheim genannt Paracelsus: Standpuntk und Würde.

Hier das veröffentlichte Manuskript als PDF zum Herunterladen.

 

Kind — Traum — Kindertraum: Wie Freud das Traumrätsel zu lösen versucht (1980)

Mein Artikel “Kind – Traum – Kindertraum: Wie Freud das Traumrätsel zu lösen versucht” erschien in:

Hexagon Roche 8 (1980); S. 11-14.

Erschienen in deutscher, englischer, finnischer, französis­cher, griechischer, holländischer, norwegischer, polnischer, portugiesischer u. spanischer Sprache.

Hier auch als PDF zum Herunterladen.

 

kindertraum-page-001.jpg

Eine seinerzeit angesehene Firmenzeitschrift

 

kindertraum-page-002.jpg

Seite 11

 

kindertraum-page-003.jpg

Seite 12

 

kindertraum-page-004.jpg

Seite 13

 

kindertraum-page-005.jpg

Seite 14

 

 

 

Formen der Geistheilung in Vergangenheit und Gegenwart (1995)

Am 13. Juli 1995 hielt ich auf dem XV. IMAGO MUNDI-Kongreß (Thema: “Paranormologie und Religion”) in Innsbruck diesen Vortrag (siehe im folgenden das Abstract).

Organisiert wurde der Kongress vom Institut für Grenzgebiete der Wissenschaft, Innsbruck, insbesondere von dem Generalsekretär von IMAGO MUNDI Prof. DDR. P. Andreas Resch. 

geistheilung neu-page-001.jpg

Das Programmheft mit den Abstracts

geistheilung neu-page-002.jpg

“Zur Einführung” in den Kongress

geistheilung neu-page-003.jpg

Abstract meines Vortrags im Programmheft

 

Robert Fludd: Integrae Naturae Speculum Artisque Imago (1617/1999)

Im Frühjahr 1999 wurde ich vom Bundesministerium für Gesundheit als Medizinhistoriker gefragt, welches historische Bild ich für die Broschüre “Aktionsprogramm und Gesundheit” vorschlagen würde. Die Wahl fiel mir nicht schwer: Robert Fludds sinnbildliche Darstellung der weibliche Natura als Vermittlerin zwischen Gott und Mensch. So gelangte diese prachtvolle Imago auf das Titelblatt einer interministeriellen Verlautbarung, die von Andrea Fischer (Bundesgesundheitsministerin) und Jürgen trittin (Bundesumweltminister) unterzeichnet wurde.

fludd-page-001(1).jpg

Äußere Titelseite der Broschüre

 

fludd-page-002.jpg

Titelseite innen

fludd-page-003(1).jpg

Das Impressum

fludd-page-004.jpg

Vorwort (Anfang)

fludd-page-005.jpg

Vorwort (Ende)

fludd-page-006.jpg

Inhaltsverzeichnis der 43-seitigen Broschüre

 

 

 

 

 

Eros und Thanatos. Spekulationen über Tod und Sterben in der Medizin (1986)

Im Wintersemester 1985/86 hielt ich an der Universität Münster im Rahmen der Ringvorlesung “Leiden, Sterben und Tod” diesen Vortrag:

Eros und Thanatos. Spekulationen über Tod und Sterben in der Medizin. In: Leiden, Sterben und Tod. Eine Ringvorlesung im Auftrag des Instituts für Theorie und Geschichte der Medizin und des AStA der Universität Münster. Hrsg. von Johanna Geyer-Kordesch, Peter Kröner und Horst Seithe (Schriftenreihe der Westfälischen Wilhelms-Universität; NF Heft 7): Mün­ster: Aschen­dorf 1986; S. 70-91.

Hier die PDF-Datei zum Herunterladen.

Nachrichten aus dem Bonner Universitätsleben — in: Bonner Universitätsblätter 1996

Seinerzeit hatte ich die Ehre, diese “Nachrichten” zusammenzustellen, die in den “Bonner Universiätsblättern 1996” abgedruckt wurden (S. 77-86).

Hier als PDF.

Eine Erinnerung an vergangene Zeiten, als diese Hefte noch mit der handwerklichen Buchdruckkunst von Manfred Hehl (Fachberatung Druck, Neuwied) hergestellt wurden. Auch die Festschrift “Universitätkliniken und Medizinische Fakultät Bonn 1950 – 2000” hat dieser Meister komponiert, siehe hier.