Das psychische Trauma in medizinhistorischer Perspektive – von Paracelsus zu Freud (2005)

Am 27. Juni 2002 hielt ich anlässlich des Arbeitstreffens des Instituts für Geschichte der Medizinder Universität Heidelberg zum Thema
„Möglichkeiten undPerspektiven einer historischen Traumaforschung“
den Vortrag
“Der Traumabegriff bei Freud im medizinhistorischen Kontext”.

Er wurde publiziert unter dem Titel

“Das psychische Trauma in medizinhistorischer Perspektive

– von Paracelsus zu Freud”

in: Verletzte Seelen. Möglichkeiten und Perspektiven einer historischen Traumaforschung.
Hg. von Günter H. Seidler u. Wolfgang U. Eckart. Gießen: Psychosozial-Verlag 2005, S. 41-55.

Eine englische Version wurde später in anderem Zusammenhang veröffentlicht.

Advertisements