Geschichte der Medizin – Ansichten zur Ethik: Menschenversuch und Menschlichkeit (2003)

Dieser Artikel wurde im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht:

Dtsch Arztebl 2003; 100: A 1108–1111 [Heft 17]

Hier die PDF-Datei.

Im Folgenden das betreffende Literaturverzeichnis (nicht im PDF enthalten):

1. Bernard C: Einführung in das Studium der experimentellen Medizin (franz. Originalausg. Paris 1865). Hrsg. von K. E. Rothschuh. Leipzig: Barth, 1961 (Sudhoffs Klassiker der Medizin; Bd. 35).
2. Elkeles B: Der moralische Diskurs über das medizinische Menschenexperiment im 19. Jahrhundert. Stuttgart, Jena, New York: G. Fischer, 1996.
3. Enclyclopedia of Bioethics. Revised ed. Ed. by Warren T. Reich. Vol. 4. New York: Macmillan Library Reference USA / Simon & Schuster Macmillan, 1995 (on „human“ and „unethical research“, pp. 2248–2261).
4. Frey G: Experiment. In: Ritter J (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Band 2. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 1972; 868–870.
5. Haberling W: Johannes Müller. Leipzig: Akadem. Verlagsanstalt, 1924 (Große Männer; Band 9).
6. Marshall T: Murdering to Dissect. Grove-robbing, Frankenstein, and the anatomy literature. Manchester, New York: Manchester Univ. Press, 1995.
7. Mitscherlich A, Mielke F (Hrsg.): Medizin ohne Menschlichkeit. Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses. Frankfurt/M.: Fischer TB, 1987.
8. Schott H: Die Bedeutung des ärztlichen Selbstversuchs in der Medizingeschichte. In Appell RG (Hrsg.): Der verwundete Heiler. Homöopathie und Psychoanalyse im Gespräch. Heidelberg: Haug, 1995; 13–33.
9. Schott H (Hrsg.): Der sympathetische Arzt. Texte zur Medizin im 18. Jahrhundert. München: Beck, 1998.
10. Schott H: „Ethik des Heilens“ versus „Ethik der Menschenwürde“. Dtsch Arztebl 2002; 99: 172–175 [Heft 4]. VOLLTEXT

 

Advertisements